42. Krautkopfturnier des Bogenschützen Club Ismaning e.V.

80 TeilnehmerInnen von 34 Vereinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz versprachen am 10. September mal wieder ein spannendes Turnier in Fischerhäuser zu bestreiten, in dem nicht nur die Sehnen gespannt sind. Besonders respektvoll begrüßten wir die Weltmeisterin und Weltrekordhalterin (Compound 70m) Kristina Heigenhauser vom Bogensport Zentrum Chiemgau. Für uns war das eine Ehre, und für sie war das Turnier ein willkommenes Training mit einer alternativen Bogenart (Blankbogen), die sie natürlich auch meisterhaft beherrschte bzw. befraute. Sehr gefreut haben wir uns auch über den Besuch von Siegfried Hüttig, der als Mitglied der ersten Tage dem Verein seit Jahrzehnten die Treue hält.

 

Die Turnierteilnehmer des BCI: Jakob Spiegelberger, Franziska Maurer, Leonie Gerlach und Alexander Kopp

Die Turnierteilnehmer des BCI: Jakob Spiegelberger, Franziska Maurer, Leonie Gerlach und Alexander Kopp

Damit aber die Euphorie unserer Gäste nicht zu groß wurde, haben wir am Vormittag erst einmal die Außentemperaturen heruntergefahren und zusätzlich mit leichtem Regen gekühlt. Die Wettkampfregeln schreiben schließlich vor, dass wir die Schützen ggf. im Regen stehen bzw. schießen lassen müssen.

 

Dennoch wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, wie z.B. von der im Turnier erfolgreichsten Compound-Mannschaft, der Familie Kiehl (Vater, Mutter, Sohn) aus Pfaffenhausen im Unterallgäu. Und unser Junioren-Mitglied Alexander Kopp hat seinen persönlichen Rekord von der Bayerischen Meisterschaft ein- und somit unter Beweis gestellt.

 

Besonderes Pech hatte ein Schweizer Compound-Bogenschütze, dessen Pfeilspitzen zu locker in den Pfeilen steckten, weshalb er den Wettkampf frühzeitig abbrechen musste. Sein Vereinskamerad konnte dagegen – zum tröstlichen Ausgleich – einen neuen Schweizer Rekord aufstellen. Ebenfalls Pech hatte unser BCI-Mitglied Doris Krinninger, als sie sich bei der Zubereitung des Mittagessens für alle in der provisorischen Küche eine Brandwunde an der Hand zuzog. Daraus wird mal wieder ersichtlich, dass Hausarbeit gefährlicher ist als Bogenschießen. Ihr Glück war, dass sie von den anwesenden freiwilligen BRK-Einsatzkräften sofort verarztet werden konnte.

Alexander Kopp erhält seinen Pokal von Bürgermeister Dr. Alexander Greulich

Alexander Kopp erhält seinen Pokal von Bürgermeister Dr. Alexander Greulich

Im Endergebnis haben unsere Gäste und TeilnehmerInnen bestens gelaunt 32 Pokale „abgeräumt“, die ihnen von unserem Bürgermeister Dr. Alexander Greulich persönlich überreicht wurden. Er selbst und auch die dritte Bürgermeisterin Luise Stangl konnten während des Turniers „Blicke hinter die Kulissen“ werfen. Sie konnten sich von der zwar aufwendigen, aber perfekten Vorbereitung und Zusammenarbeit überzeugen, jedoch auch die Sorgen und Nöte des BCI wahrnehmen, wie z.B. die Mängel an der 44 Jahre alten und zu kleinen Vereinsheim-Holzhütte. Damit die Stimmung nicht allzu sehr einzutrüben drohte, haben wir deshalb am Nachmittag die Sonne wieder etwas scheinen lassen.

Franziska Maurer erhält ihren Pokal von Bürgermeister Dr. Alexander Greulich

Franziska Maurer erhält ihren Pokal von Bürgermeister Dr. Alexander Greulich

 

Ein stimmungsmäßiger Höhepunkt war schließlich die traditionelle Überreichung der stattlichen Krautköpfe aus der heimischen Flur (von Max Kraus). Sie wurden zum Abschied mindestens so stolz und wertschätzend zu den Kofferräumen geschleppt, wie die persönliche Bogensportausrüstung.

Ergebnisse gibt es hier!

Rudolf Kreutzer

 weitere Fotos vom Turnier

in Allgemein, Turniere