BCI im Jahre 1530

Merkwürdige Gestalten versammelten sich am 13. September 2009 in Ismaning. Am Durchlass, ein in Unbenanntprächtigem Gewand gekleiderter Herzog, seine Gemahlin und der Hofstaat, gefolgt von einer heiteren Truppe von Bogenschützen.

Wenn man genau hinsieht, dann erkennt man wer sich dahinter verbirgt, es sind Mitglieder des BCI – dreimal Walter, Jutta, Silvia, Doris, Aliza, Claudia, Burkhard, Bernd, Richard, Nicki, Tom, Rudi, Alfred und nicht zu vergessen, unser Tafelträger Alex! Sie haben sich anlässlich der 1200 Jahrfeier früh am morgen in der Osterfeldhalle getroffen und wurden von Maskenbildnern des Staatstheaters Stuttgart in zwei Stunden perfekt 400 Jahre in die Vergangenheit versetzt um für den anstehenden Festzug durch Ismaning bereit zu sein. Nur, was machen Bogenschützen wenn sie warten müssen – sie gehen schiessen. Und so war es auch, sechzehn verkleidete Schützen trafen sich zu Weisswurst und Weissbier am BCI Bogenplatz und liessen es sich nicht nehmen, in in dieser originalen Kleidung auch ein paar Pfeile fliegen zu lassen. Dabei flog nicht nur ein Bogen aus der Hand, auch ein Bart war plötzlich nicht mehr da, wo er hingehört und sorgte noch für eine Suchaktion. Anschliessend ging es dann wieder zurück nach Ismaning, denn der Herzog und sein Gefolge mussten sich ja pünktlich um 13 Uhr in den Festzug einreihen.

Und dann ging es los – als fünfzehntes Bild von über siebzig Bildern zeigten die Ismaninger Bogenschützen die “Höfische Jagd in den Isarauen um 1530″. Eine Stunde dauerte der Festzug, alle Ismaninger Bürger, was sage ich  – alle aus dem Landkreis waren am Straßenrand und liessen sich den Zug nicht entgehen. Ich weiß nicht auf wievielen Fotos und Filmen wir nun verewigt sind – ist ja auch nicht so wichtig. Viel wichtiger war es, daß es allen großen Spaß gemacht hat und dieser Umzug so schnell nicht vergessen wird.

in Allgemein, Vereinsleben